Wohnen an der Kaltenmühle, Rosenheim

An der Kaltenmühle wird die Bebauung realisiert. Bisher bekannt unter dem Namen „BayWa-Wiese“, südlich der Panorama-Kreuzung, entstehen neue Mietwohnungen der GRWS Rosenheim.

Baustart für die neue Wohnsiedlung ist 2021. Um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, hat die GRWS bei dem Bauvorhaben „An der Kaltenmühle“ Bauflächen von dem privaten Investor RMI (Unternehmensgruppe, Pfarrkirchen) erworben. Das gesamte Areal ist ca. 30.000 Quadratmeter groß. Für den Schallschutz wird eine straßenbegleitende Bebauung im Bereich der Kufsteiner und Miesbacher Straße sorgen. Die gesamte Biotopstruktur des Geländes wird geschützt.

Der von der GRWS geplante Wohnungsbau mit insgesamt 105 Wohnungen teilt sich auf zwei Grundstücksparzellen auf. Auf dem größeren Grundstück zur Miesbacher Straße hin, entstehen 89 Wohnungen (62 davon öffentlich gefördert), die sich von der Anordnung her auf einen vierstöckigen L-Baukörper und drei aneinandergereihte, freistehende viergeschossige Einzelbauten berufen. Erschlossen werden alle vier Gebäude durch eine zentrale Tiefgarage in der Mitte des Grundstücks, auf der sich die geschützten Freiflächen befinden. Der L-Baukörper ist der Straßenseite zugewandt und wird mittels Laubengängen erschlossen. Hierin befinden sich die „kleineren“ 2-3 Zimmer Wohnungen. Das komplette Bauvorhaben ist mit erhöhten Schallschutzanforderungen geplant. Alle Aufenthalts- und Wohnräume sind innenliegend, „lärmgeschützt“ ausgerichtet. In den drei Einzelbauten südlich der Tiefgarage befinden sich die etwas größeren 2-4 Zimmer Wohnungen.

Die zweite Grundstücksparzelle befindet sich südlich von dem bestehen Bürgerhaus Happing. Hierauf wird ein ebenfalls vierstöckiges Gebäude mit ebenfalls etwas größeren 2-4 Zimmer Wohnungen (insgesamt 16 Stück, alle frei finanziert) errichtet. Das Gebäude erhält eine separate Tiefgarage.

Auftraggeber GRWS Wohnungsbau- u. Sanierungsgesellschaft der Stadt Rosenheim mbH
Weinstraße 10, 83022 Rosenheim
Beauftragte LeistungProjektsteuerung
LPH 6-8 HOAI
Auftrags- / Vergabewesen
Planung Hamberger Kreupl Architekten BDA, Rosenheim
Zeitraum Bau: 03/2021 – ca. 04/2023
Grundstücksgröße ca. 8.600 m² insgesamt